KULTUR IN TIEFURT  
Ein Dorf legt sich ins Zeug

Montagsmusiken

Am Montag, dem 7. Juni 2021, 18 Uhr, durfte es wieder losgehen. Die Montagsmusiken starteten - wie im Vorjahr mit einmonatiger Verspätung - im Kirchhof der Tiefurter Christophorus Kirche. Nach unruhigen  Tagen begrüßte ein strahlendes Sommerwetter die vielen, früh herbei geströmten Gäste. Dass sie in den vergangenen Monaten etwas vermisst hatten und für den Neubeginn dankbar waren, zeigten sie mit ihrer Reaktion während des Programms und später beim Ausgang mit großer Spendenbereitschaft. Fünf Musiker, ein Pianist und vier, alle Stimmlagen repräsentierenden Opernstars des Deutschen Nationaltheaters Weimar machten den Anfang. Sie haben (einmal ein positiver Corona-Effekt!) sich während der langen erzwungenen Auftrittspause zu einem Ensemble zusammengeschlossen. In Tiefurt erfreuten sie das Publikum mit einer Folge von Soloarien und Duetten aus der klassischen Opern- und Operettenliteratur von Mozart bis Kálmán. Ein weiteres Schmankerl: Dirk Sobe, der Pianist, steuerte eine eigene Bearbeitung des altenglischen Volksliedes Green Sleeves bei und sang gleich im Quintett mit (Bild).

Hoffen wir, dass die Montagsmusiken 2021 nun, von Corona und Wetter unberührt, wie geplant durchgeführt werden können.

  • 28. Juni
  • 5. Juli

Das Programm finden Sie - ständig aktualisiert - unter www.tiefurter-montagsmusiken.de.


RÜCKBLICK  Zwanzig Jahre Tiefurter Montagsmusiken.

Ja, die Tiefurter Montagsmusiken haben schon eine lange Tradition. Am 23. Juni 2019 wurde der 20. Geburtstag mit einem Festkonzert zu Füßen der St. Christophorus Kirche gefeiert. Das Collegium Musicum Weimar, ein vor 25 Jahren in Weimar an der Franz-Liszt-Hochschule für Musik (HfM) entstandenes Orchester-Ensemble, 2018 als offizielles Hochschulensemble der HfM eingegliedert, spielte Werke von Carl Maria von Weber, Carl Heinrich Hübler und, als Hauptwerk, Ludwig van Beethovens Sinfonie No. 3 "Eroica". Wunderbare Musik, herrliches Sommerwetter und eine ungeahnt gute Akustik des Platzes beglückten die große Zuhörerschaft. Mehr zur Geschichte der Reihe finden Sie auf der Internetseite.www.tiefurter-montagsmusiken.de.